Wenn die Hochzeitsglocken läuten

Zwei Top-Fachreferentinnen, konkrete Tipps, professionelle Techniken, wunderschöne Werkstücke - all das und noch viel mehr machte dieses Seminar am KNOW HOW Bildungszentrum für Gestaltung zu einem Highlight in Sachen Hochzeitsfloristik.

Brautstrauss mit Braut.jpg

Evelyn Kühr und Eva Phillips unterrichten nicht nur an unserer AoF-Floristmeisterschule, das eingespielte Team hat vor kurzem seinen grossen Wissensschatz auch an einem KNOW HOW-Zweitagesseminar mit den Kursteilnehmern geteilt. Die beiden auf Hochzeitsfloristik spezialisierten Meisterfloristinnen stehen mit beiden Beinen im floristischen Hochzeitsbusiness, entsprechend viel Erfahrungen, technische Kniffs und Tricks aus ihrem Alltag flossen in das Seminar ein, womit die Teilnehmer in nur zwei Tagen zu ‚Wedding-Spezialistinnen‘ avancierten.

Aktuelle Hochzeitsfloristik

Von opulent-verspielten Tischdekorationen über Korsagen, Haarschmuck bis hin zu Stuhlkränzchen, Brautsträussen und üppigen Blütenbögen wurde die ganze Bandbreite des Möglichen geschult, vorgezeigt und anschliessend gemeinsam mit den Teilnehmern ausgeführt. Selbstredend alles in der trendigen‚ ‘amerikanischen Technik‘, welche Eva Phillips aus ihrer zweiten Heimat USA in die Schweiz brachte.

Tisch.jpg

Fotodossier als Zugabe

Und als Sahnehäubchen wurden die im Seminar entstandenen Arbeiten noch von zwei auf Hochzeiten spezialisierten Profi-Fotografen abgelichtet. Hier einige wenige Bilder, die dabei entstanden sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein ganzes Dossiers an erstklassigem Bildmaterial.

 
Bogen_Hochzeit.jpg
Tag2-27.jpg
Kopfschmuck.jpg

Floristik für Quereinsteiger - 3. Blockkurs

Halbzeit schon vorbei - das können sich die Absolventen der Fachausbildung Floristik auf dem 2. Bildungsweg sagen, sie beendeten kürzlich den dritten Blockkurs.

Die STARTER-Klasse hat soeben den dritten Blockkurs beendet und sich damit ein solides Grundwissen in Sachen Hochzeitsfloristik angeeignet. Die Woche begann mit den aktuellen runden und abfliessenden Brautstraussformen in gebundener und gesteckter Arbeitsweise. Der Praxisunterricht wurde von den beiden AoF-Meisterfloristen Carola Schär und Christian Altendorfer bestritten, die es verstanden, mit sehr klaren Erklärungen und Demobeispielen alle praxisrelevanten Gestaltungsmöglichkeiten anschaulich zu vermitteln.  Es folgten Revers- und Haarschmuck und anschliessend wurde der Fokus auf den Raumschmuck gelegt.

Grössere Dimensionen

Damit die künftigen Floristinnen und Floristen auch mit grösseren Dimensionen zurechtkommen, wurden sie Schritt-für-Schritt an die klassischen Tischschmuckformen geführt. Nach dieser intensiven Ausbildungswoche sind die 20 Absolventen auch mit der Ausführung von Altar- und Bankschmuck vertraut, sie durften ihre Seminarleiterin beim Wareneinkauf begleiten, um zu lernen, wie der Einkauf funktioniert. Es war verblüffend, welch' tolle Formen den angehenden Floristinnen in allen Themenbereichen auf Anhieb gelangen. Es geht eben nichts über wirklich gute Erklärung im Vorfeld.

Auch mit grösseren Dimensionen zurecht kommen

Auch mit grösseren Dimensionen zurecht kommen

Autoschmuck zum Abschluss

Den krönenden Abschluss bildete der Autoschmuck: in Gruppenarbeit gestalteten die Teilnehmerinnen unter Anleitung sieben verschiedene Fahrzeugdekorationen.

Carola Schär, die hauptverantwortliche Referentin, zeigte eingangs eines Themenbereiches jeweils die ganze Bandbreite an Möglichkeiten in der Theorie auf, demonstrierte im Anschluss mehrere Ausführungsmöglichkeiten und begleitete dann die Kursteilnehmer bei den praktischen Übungen.

Carola Schär, die hauptverantwortliche Referentin, zeigte eingangs eines Themenbereiches jeweils die ganze Bandbreite an Möglichkeiten in der Theorie auf, demonstrierte im Anschluss mehrere Ausführungsmöglichkeiten und begleitete dann die Kursteilnehmer bei den praktischen Übungen.

Materialkunde praxisnah vermittelt

Grosses Interesse bekundeten die Teilnehmer auch bei den Lektionen von Samantha Bühler. Die AoF-Meisterfloristin zeigte im Fach Materialkunde eine Vielzahl an attraktiven Möglichkeiten, Blumen und Pflanzen ästhetisch zu verpacken. Als selbstständige Unternehmerin führte sie den Teilnehmerinnen auch vor Augen, worin der Unterschied zwischen professionellen Möglichkeiten und ökonomisch wenig sinnvollen Basteleien besteht.

Auch das fertige Werkstück dann richtig zu verpacken will gelernt sein - die erfolgreiche Unternehmerin und Meisterfloristin Samantha Bühler zeigt, wie es geht.

Auch das fertige Werkstück dann richtig zu verpacken will gelernt sein - die erfolgreiche Unternehmerin und Meisterfloristin Samantha Bühler zeigt, wie es geht.

Die aktuelle Klasse der Fachausbildung Floristik auf zweitem Bildungsweg mit zwei ihrer Referenten.

Die aktuelle Klasse der Fachausbildung Floristik auf zweitem Bildungsweg mit zwei ihrer Referenten.

Hochzeitsfloristik - Altarschmuck für den schönsten Tag.

Hochzeitsfloristik - Altarschmuck für den schönsten Tag.

Bereit für das Fest - Tischschmuck

Bereit für das Fest - Tischschmuck

Brautstrauss in Tropfenform

Brautstrauss in Tropfenform