Seit 2015 eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten in Bezug auf die höhere Fachausbildung zur Berufs-, respektive Meisterausbildung für Floristinnen und Floristen. Einer der beliebtesten Wege zum Floristmeister ist die Academy of Flowerdesign / AoF mit Meisterklassen in der Schweiz (Wangen b. Dübendorf) und Österreich (Innsbruck).

Die Motivation, einen höheren Fachabschluss anzustreben, ist ebenso unterschiedlich wie die verschiedenen Tore zur beruflichen Zukunft, die sich danach auftun. Unser Ausbildungsgang für Floristinnen und Floristen trägt genau dem Rechnung, denn der Abschluss kann von jedem individuell gehandhabt werden.

Direkt zum Meistertitel

Wenngleich die meisten Absolventen auf vertrautem Terrain in Innsbruck direkt zur Meisterprüfung – also zum höchstmöglichen europäischen Diplomabschluss – antreten, besteht für jeden auch die Möglichkeit, sich zu anderen Prüfungen (z.B. zur Berufsprüfung in der Schweiz und anschliessend zur Höheren Fachprüfung) anzumelden. Oder aber die Ausbildung ohne einen Abschluss zu durchlaufen.

Europ. Meisterdiplom als Sprungbrett

Im gesamten deutschsprachigen Raum ist der Zugang zu den verschiedenen Abschlussprüfungen offen. Wer die Ausbildung bei uns durchlaufen hat, ist bestmöglich ausgebildet und kann so aus der Stärke heraus frei entscheiden, welcher Diplomabschluss, auf welchem Niveau seine Ausbildung krönen soll.

Gemäss diverser Erhebungen, treten seit rund 15 Jahren in den angrenzenden Nachbarstaaten Österreich und Deutschland jährlich rund dreimal mehr Schweizerinnen und Schweizer zur Floristmeisterprüfung an als in der Schweiz.

 

Einige Facts zur AoF

  • Schulleitung: Meisterfloristin Nicole von Boletzky
  • Prüfungsträger: Staatliche Wirtschaftskammer Österreich (WKO)
  • Absolventen: bisher über 700 erfolgreiche Absolventen
  • Ausbildungsstandorte: Wangen bei Zürich (CH) und Innsbruck (A)
  • Diplom: Floristmeister mit europ. Meisterdiplom

Weitere Informationen unter www.academyofflowerdesign.com