Grosses floristisches Happening

image002(1).jpg

Am Wochenende vom 27./28. Juli 2019 wird Innsbruck/A wieder zum Nabel der ganzen Floristenwelt!

Die aktuellen 31 Absolventen der ACADEMY of FLOWERDESIGN/AoF, der internationalen Floristmeisterschule unter der fachlichen Leitung von Nicole von Boletzky, zeigen in den historischen Säulenhallen des Salzlagers in Hall ihre einzigartigen Meisterstücke einem breiten Publikum.

Rund 200 floristische Kreationen

Fast 200 floristische Kreationen von absoluter Meistergüte erwarten die Fachbesucher, die traditionsgemäss aus ganz Europa anreisen. Wer sich an der Quelle der wirklich neuen Ideen orientiert, lässt sich diesen Leckerbissen nicht entgehen…

Bildband zum Jubiläum

Ein weiteres Highlight: Zum 30-jährigen Bestehen der internationalen Floristmeisterschule erscheint ein grosser, rund 300-seitiger Bildband mit hunderten von grossformatigen Bildern einzigartiger AoF-Meisterarbeiten aus drei Jahrzehnten.

Dieses wunderschöne Buch wird nur an der Ausstellung erhältlich sein!

 

Öffnungszeiten

27./28. Juli 2019

10:00 - 17:00 Uhr

Ort

Säulenhallen des Salzlagers
Saline 18, A-6060 Hall im Tirol

 

News von der Academy of Flowerdesign / AoF

Laufend treffen im Schulsekretariat des KNOW HOW Bildungszentrum für Gestaltung Anfragen zur Academy of Flowerdesign / AoF ein. Die einen möchten Wissen, wann denn die diesjährige Ausstellung der Meisterarbeiten stattfindet, andere möchten mehr über die internationale Floristenschule erfahren, oder wissen, wann die nächste Klasse ihre Ausbildung startet. 

Deshalb hier ganz kurz die wichtigsten nächsten Daten zur Academy of Flowerdesign / AoF, der internationalen Floristmeisterschule mit Schulstandorten in Wangen bei Dübendorf (CH) und Innsbruck (A)

Meisterausstellung 2019

Die diesjährige Meisterausstellung findet am 27. und 28. Juli 2019 in Hall bei Innsbruck (A) statt. Zu erwarten ist eine grosse Ausstellung mit rund 200 Meisterwerken - momentan bereiten sich an der Academy of Flowerdesign / AoF 33 Floristinnen und Floristen auf die Prüfungen vor.

Ausbildungsstart der neuen Klasse

Im August/September 2019 startet die neue Klasse mit ihrer Ausbildung. Das Ziel: Meisterprüfung im Sommer 2020.

 

Frühfrühling an der Floristmeisterschule

Die angehenden Floristmeister haben im Januar den Frühfrühling am KNOW HOW Bildungszentrum für Gestaltung eingeläutet. Der Fokus lag zudem bei der Farbenlehre.

Nicht Übung, sondern Erklärung macht den Meister - auch im Studienfach 'Farbenlehre' blieb Nicole von Boletzky diesem Motto treu und verriet ihren Meisterschülern schon von Anbeginn an alle Profi-Tricks, mit denen man ohne Umwege an ein wirklich gutes Farbkonzept kommt. Gekonnte Farbgestaltung ist eben mehr als ein bisschen spüren…

Moodboard_nK.jpg
Moodboard_2_nK.jpg

Frühfrühling in Form gebracht

Neben ganz vielen Arbeiten mit Farben hat sich die aktuelle AoF-Floristmeisterklasse von Nicole von Boletzky auch mit den ersten Boten des nahenden Frühlings auseinandergesetzt. Es sind wunderschöne Gestaltungen entstanden, die eine ganz bescheidene Formensprache sprechen.

Frühfrühling eben...

Schaukel Anina_nK.jpg
Triologie Alex_nK.jpg
Schale Nicole_nK.jpg
Nest Nicole_nK.jpg
 
die beiden_nK.jpg
Freude_nK.jpg
Besprechen_nK.jpg

Nicht verpassen!

Am 27. und 18. Juli 2019 stellen die aktuellen Absolventen der Academy of Flowerdesign / AoF ihre Meisterarbeiten aus.

Grosse Ausstellung AoF-Meisterarbeiten 2018

Im Juli 2018 schloss erneut ein voll ausgebuchter Floristmeisterjahrgang an der Academy of Flowerdesign/AoF ab. Die Teilnehmer aus vier Nationen haben sich am AoF-Schulstandort am KNOW HOW Bildungszentrum in Wangen b. Dübendorf (CH) und am AoF-Schulstandort am WIFI-Tirol in Innsbruck (A) auf die Meisterprüfung vorbereitet.

Die frischgebackenen 28 neuen Floristmeister stellten im Juli ihre einzigartigen Meisterwerke in Hall (A) aus. Diese Ausstellung gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen der Fachbranche: Wo sieht man sonst fast 180 hochkarätige floristische Meisterstücke in einem solch traumhaften Ambiente?

Wie zu erwarten war, verzeichnete die Ausstellung von Nicole von Boletzkys Meister-Absolventen wieder einen Besucherrekord - fast alles mit Rang und Name aus allen Herren Ländern war da und genoss den floristischen Leckerbissen - die Inspirationsquelle für die Fachbranche!

Weiterführende Links

Weitere Bilder und Berichte zur Meisterprüfung 2018

Mehr zur Academy of Flowerdesign / AoF

Einige Facts zur AoF

  • Schulleitung: Meisterfloristin Nicole von Boletzky

  • Prüfungsträger: Staatliche Wirtschaftskammer Österreich (WKO) / Bundesministerium für Bildung

  • Absolventen: In 25 Jahren bisher über 750 erfolgreiche Absolventen

  • Ausbildungsstandorte: Wangen bei Zürich (CH) und Innsbruck (A)

  • Diplom: staatl. dipl. Floristmeister(in)

  • Prüfung: ohne Umwege über eine Berufsprüfung oder belastende Zwischenprüfungen direkt zum begehrten Meisterdiplom.

Weitere Bilder und Berichte sind auf  www.academyofflowerdesign.com  zu finden

Weitere Bilder und Berichte sind auf www.academyofflowerdesign.com zu finden

Inspiration für Floristen

Bald ist es so weit: die aktuellen Absolventen der internationalen Floristmeisterschule Academy of Flowerdesign / AoF treten zur Meisterprüfung in Innsbruck (A) an. Auf die Prüfung haben sie sich entweder am KNOW HOW Bildungszentrum für Gestaltungen in Wangen bei Dübendorf (CH) oder am Wifi in Innsbruck (A) unter der fachlichen Leitung von Nicole von Boletzky vorbereitet.

Ideen auf höchstem Niveau

Ihre Meisterarbeiten stellen sie am 21. und 22. Juli 2018 in historischen Salzlager in Hall bei Innsbruck aus. Rund 180 floristische Meisterarbeiten werden an diesen beiden Tagen zu sehen sein.

Freuen auf den grossen Tag

Diese Ausstellung ist Grund zur Freude für die Absolventinnen und Absolventen, denn sie können zeigen, was sie nach einem Jahr intensiver, spannender und abwechslungsreicher Vorbereitung vollbringen können. Eine Freude ist die Ausstellung aber auch für all die Floristinnen und Floristen, die die Ausstellung besuchen, denn sie können in Ideen und meisterlichen Gestaltungen schwelgen.

Ort: Säulenhalle des Salzlagers in Hall b. Innsbruck (A)

Wann: Samstag 21. und Sonntag 22. Juli 2018

Öffnungszeiten: 10:00 - 17:00 Uhr

 

Anfahrt zum Salzlager

 
 

Gestaltung mit Naturmaterialien

Die AoF-Meisterklasse 2017/2018 hat nach Herzenslust frei gewickelt und gewunden – entstanden sind traumhaft schöne Gefässformen, die fast ganz ohne Füllung und zusätzlichen Dekor auskommen.

Ganz einfach, weil sich wirklich gute Formen von Innen heraus ernähren.

Hier einige Eindrücke aus dem Unterricht.

AOF May-00022.jpg

Newsletter

Auch weiterhin über aktuelle News direkt von der Quelle informiert werden? Dann noch heute den Newsletter des KNOW HOW Bildungszentrums für Gestaltung abonnieren.

AOF May-00015.jpg
Rodo_nK.jpg
Muriels_nK.jpg
Mundmessen_nK.jpg

Ein Werkstoff, der völlig neue Formen entstehen lässt

An den glatten Weiden haben sich viele etwas sattgesehen, hier ist ein neuer Werkstoff, der viel mehr Reiz hat: Rebgerten. Das sind die  langen Triebe der Rebe, die meist im dichten Blattwerk verborgen sind und erst im Herbst zum Vorschein kommen. Genau hier setzen wir an, denn eben dieser lange, elastische Trieb lässt sich wunderbar schlingend verarbeiten - zu frei geformten Schalen, Kugeln oder freien Objekten.

Ein Werkstoff für grosse Aufgaben

Der Rebgertentrieb ist im Handel noch nicht erhältlich, das macht ihn für professionelle Gestalter und Floristen so interessant. Auch was die Formen anbelangt ist mit diesem Werkstoff sehr viel mehr möglich, als mit den glatten Weiden. Rebgerten sind etwas sperrig, weshalb sich beim Verarbeiten grössere Rundungen ergeben. Das Resultat: Es können in viel kürzerer Zeit wesentlich grössere Gestaltungen geformt werden, die zudem einiges stabiler sind.

Spannend gewachsen

Die Rebgerte weist einen interessanteren Wuchs auf als die Weide. Sie beschreibt einen sanften Zick-Zack-Bogen, entsprechend lebendig werden dann die Formen. Auch was das Technische angeht, arbeitet man mit ganz besonderen Tricks, die dem Laien nicht bekannt sind, was die Sache natürlich grad noch einmal spannender macht.

Meisterliche Objekte und Formen

Die beiden AoF-Meisterfloristinnen Claudia Pagitz-Burchia und Svetlana Rossol besuchten ergänzend zu ihrer Meisterausbildung an der ACADEMY of FLOWERDESIGN / AoF das  Rebgertenseminar bei Angela Schäck und waren von diesem Werkstoff so fasziniert, dass sie mehrere ihrer Floristmeisterarbeiten auf der Basis von Rebgerten schufen.

Bei der grossen Ausstellung der Meisterarbeiten in Innsbruck standen denn auch viele Fachleute staunend vor ihren Werken und fragten sich, wie es nur möglich ist, solch einzigartige Hohlkörper entstehen zu lassen.

Selber mit Rebgerten gestalten

Tja, wie das geht, kann man lernen: an unserem Rebgerten-Seminar vom Dienstag 5. März 2019. Auch interessiert diese neuen Techniken und Formmöglichkeiten kennen zu lernen?

Rebgerten-5982.jpg
Rebgerten-5971.jpg

 

 

Ausstellung Meisterarbeiten 2017

Endlich, wir haben es geschafft, eine Reportage von der diesjährigen Meisterausstellung der Absolventen der Academy of Flowerdesign / AoF zusammen zu stellen.

Weil es ja unter den Meisterarbeiten dieser internationalen Floristmeisterschule mit Standort in Wangen bei Zürich (CH) und Innsbruck (A) für interessierte Floristinnen und Floristen immer viel Spannendes zu entdecken gibt, hier schon einmal eine Kostprobe.

Wahrlich meisterlich!

Die Reportage der Ausstellung 2017

Die ganze Reportage mit mehr Bildern ist auf www.academyofflowerdesign.com zu finden. Einfach auf eines der Bilder klicken und sich inspirieren lassen von den Meisterwerken der 25 neuen Floristmeister, die sich bei Nicole von Boletzky in Wangen bei Zürich und in Innsbruck (A) auf die Meisterprüfung mit internationalem Diplom vorbereitet haben.

Schnuppertag an der Meisterschule

Am 6. April 2017 fanden der Schnuppertag und der Infoabend an der internationalen Floristmeisterschule, der Academy of Flowerdesign / AoF statt.

Das war die Gelegenheit, sich über den einjährigen Weiterbildungslehrgang zu informieren und den Absolventen über die Schulter zu schauen. Diese beschäftigten sich mit dem Thema Hochzeitsfloristik, insbesondere mit Brautsträussen.

Zentrale Fragen wurden beantwortet

  • Wie viel kostet die Vorbereitung auf die Meisterprüfung?

  • Wie viel Zeit muss ich in die Vorbereitung investieren?

  • Was lerne ich an der Meisterschule?

  • Was bringt mir der Floristmeistertitel?

Wer weitere Informationen über die Schule möchte, kann sich via Kontaktformular bei der Schule melden und den Schulprospekt anfordern oder auf www.academyofflowerdesign.com mehr über die internationale Floristmeisterschule erfahren. 

Einige Facts zur AoF

  • Schulleitung: Meisterfloristin Nicole von Boletzky

  • Prüfungsträger: Staatliche Wirtschaftskammer Österreich (WKO)

  • Absolventen: bisher über 700 erfolgreiche Absolventen

  • Ausbildungsstandorte: Wangen bei Zürich (CH) und Innsbruck (A)

  • Diplom: Floristmeister mit europ. Meisterdiplom

Weitere Informationen unter www.academyofflowerdesign.com